Neues Förderprogram "Ladeinfrastruktur vor Ort"

Das neue Förderprogramm beschleunigt den Aufbau von Ladestationen mit weiteren 300 Millionen Euro. Förderanträge können von kleinen und mittelständischen Unternehmen ab dem 12. April 2021 bis Ende des Jahres gestellt werden. Bis zu 80% der Investitionskosten werden dabei übernommen und im „Windhundverfahren“ bewilligt, d.h. „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“.

 

Gefördert wird:

  • Kauf von Normalladeinfrastruktur (AC und DC) (3,7 kW bis 22 kW) mit bis zu 80 % der Gesamtkosten, max. 4.000€ pro Ladepunkt
  • Kauf von Schnellladeinfrastruktur (DC) von 22 kW bis maximal 50 kW bis zu 80 % der Gesamtkosten, max. 16.000 € pro Ladepunkt
  • Anschluss an Niederspannung inkl. Installations- und Aufbaukosten in Höhe von 80 % der Gesamtkosten, max. 10.000 € Förderung pro Standort
  • Anschluss an Mittelspannung in Höhe von 80 % der Gesamtkosten, max. 100.000 € Förderung pro Standort

 

Rahmenbedingungen:

  • Strom muss aus erneuerbaren Energien stammen
  • Realisierung des Vorhabens muss bis zum 31.12.2022 erfolgen
  • Vertragsbasiertes Laden, Roaming und Ad-hoc-Laden muss durch die geförderten Ladepunkte ermöglicht werden

 

Wir betrachten für Sie gerne das Gesamtkonzept, bestehend aus Photovoltaik-Anlage, Speicher und Ladesäule(n) und unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne jederzeit an uns!

Anrufen